Willkommen im Blog der Mayerschen!

Finden Sie täglich neue Buchtipps, z.B. von:

Rudyard Kipling: Kim

geschrieben am von & abgelegt unter Bücher und eBooks.

Seit in Trier und Luxembourg gerade im Augenblick und noch bis zum 18.10.13 die weltberühmte Elephant Parade stattfindet, in der – für alle, die es noch nicht kennen -, zum Schutz der Elephanten namhafte und zahlreiche Künstler wundervolle Elephanten gestaltet haben, ist ganz Trier im Dickhäuterfieber.Cover des Buches rudyard kipling kim 131x200
Wie in Shanghai und Amsterdam und in vielen Großstädten worldwide ist auch bei uns diese tolle, bunte und künstlerisch hervorragende Ausstellung ein Publikumsmagnet sondergleichen. Siehe unbedingt: www.elephant-parade.com.

Im Elefantenfieber nun habe ich ein Buch wiederentdeckt, das mir als Indieninteressierte sofort ins Auge sprang. Und für den Urlaub geradezu ideal – es ist also Gottseidank nicht nötig, 5 Neuerscheinungen enttäuscht und halb gelesen wieder im Koffer mitzubringen, denn: Ich habe wieder einen Klassiker entdeckt, den ich noch nicht kannte. Oh Wunder, es passiert immer wieder. Von Seite 1 bis zum Ende, nichts außer Lesefreude!

Wir alle kennen das Dschungelbuch von Rudyard Kipling, aber diesen Abenteuer- und Kindheitsroman von 1901 kennt nicht jeder – leider. Leider, denn es ist einer der schönsten Romane, die über den Subkontinent Indien je geschrieben wurden, und neben Deepak Chopra beschreibt Kipling Menschen und Landschaften wie kein zweiter Landsmann.

Der Protagonist des Buches, Kim, ist ein kleiner Waisenjunge aus Lahore, auf der Suche nach seiner Identität und seinem Namen. Er trifft zu seinem Glück auf seinem Weg einen tibetanischen Lama, mit dem er seine Reise, seine Suche vielmehr, fortsetzt.
Nein, Kim entwickelt sich nicht zum Freiheitskämpfer gegen die Engländer; der Zauber der aufregenden und einfallsreichen Geschichte liegt in der Hauptsache in dem wundervollen Panorama des Lebens auf der geheimnisvollen, faszinierenden Halbinsel.
Kiplings Begeisterung und Leidenschaft für seine Heimat Indien bringt uns mit seiner großen Kenntnis des Landes und seiner Bewohner, Sitten und Gebräuche – ja, mit seiner Liebe – zum Verstehen, ganz im Gegensatz zu dem von mir ebenfalls hochgeschätzen E.M. Forster, der immer durch kühle Analyse besticht.
Sicher, an sich muss man Beide lese … und wird es in keinem Fall bereuen, denn dann hat man als Leser das Beste zweier Welten.

Ein recht umfängliches Glossar, sehr aussagekräftig und interessant, viele Illustrationen/Halbreliefs von Kiplings Vater John Lockwood Kipling geben dem Buch noch einen schönen Mehrwert an Wissen und Information und Lese-und Schauensfreude.

Eines meiner Lieblingsbücher in diesem Sommerurlaub – und lange danach. Und bei der nächsten Indienreise wird es neben der Baghavad Gita im Reisegepäck sein.

Oh ye who tread the Narrow Way
By Tophet-flare to Judgement Day,
Be gentle when “the heathen” pray
To Buddha at Kamakura!

Originaltitel: Kim
Übersetzt von Gisbert Haefs

0
0
0
Cover des Buches Kim von Rudyard Kipling

Kaufen Sie jetzt portofrei:

"Rudyard Kipling: Kim"
im Mayersche Online-Shop!

Der Mayersche Online-Shop - über 5 Millionen Artikel - portofreie Lieferung bei jeder Bestellung mit Büchern!