Willkommen im Blog der Mayerschen!

Finden Sie täglich neue Buchtipps, z.B. von:

Kerstin Decker: Richard Wagner – Mit den Augen seiner Hunde betrachtet

geschrieben am von & abgelegt unter Bücher und eBooks.

„Haben Sie noch 2 Karten für Siegfried am Donnerstag? Wegen des Drachen. Wir lieben Opern mit Tieren!“ So hat der unsterbliche Loriot in seinem Sketch „An der Opernkasse“ der Tierliebe Richard Wagners ein kleines humoristisches Denkmal gesetzt.

Cover des Buches kerstin decker richard wagner 134x200In Wagners Opern spielen Tiere immer wieder eine wichtige Rolle. Schwäne, Tauben, Drachen, Pferde, Waldvögel und Raben verdanken ihm ein Leben auf der Opernbühne. Erstaunlich nur, dass nie ein Hund vorkommt, war Wagner selbst doch ein großer Hundenarr. Sein ganzes Leben begleiteten ihn vierbeinige Freunde. Selbst in der größten materiellen Not, als er und seine Frau in Paris Hunger litten, trennte er sich nicht von seinem Neufundländer Robber, obwohl der einen größeren Bedarf an Nahrungsmitteln hatte als Wagner selbst und sich kaum für eine Umstellung auf vegetarische Ernährung hat begeistern lassen dürfen, wie die Autorin des vorliegenden Buches bemerkt.

Kerstin Decker legt nach Nietzsche und Wagner, wo sie eine der eindrucksvollsten Männerfreundschaften des 19. Jahrhunderts vorstellt, mit diesem kleinen Büchlein über den Komponisten und seine Hunde nun schon ihren zweiten Beitrag zum Wagner-Jahr vor. Natürlich darf man da nicht alles so ernst nehmen, wenn sie die wesentlichen Stationen in Wagners Leben aus der Sicht seiner Hunde erzählt. Aber die Bedeutung der Tiere für den Komponisten ist nicht zu bestreiten. Als Wagner vor seinen Gläubigern aus Riga fliehen muss, wählt er zunächst die Kutsche. Da diese aber den schon erwähnten Neufundländer nicht transportieren will, entscheiden sich die Wagners zu einer Flucht per Schiff über die Ostsee. Auf dieser sturmdurchpeitschten Reise gewinnt Wagner die entscheidenden Eindrücke zu seinem Seemannsdrama Der Fliegende Holländer. In der Kutsche wäre das nicht passiert. Kein Holländer ohne Robber?

Angeblich sind ja nur über Jesus und Shakespeare mehr Bücher geschrieben worden als über Richard Wagner, und wer noch eines hinzufügen möchte, muss schon eine zündende Idee haben. Treffer!

0
0
0
Cover des Buches Richard Wagner Mit den Augen seiner Hunde betrachtet von Kerstin Decker

Kaufen Sie jetzt portofrei:

"Kerstin Decker: Richard Wagner – Mit den Augen seiner Hunde betrachtet"
im Mayersche Online-Shop!

Der Mayersche Online-Shop - über 5 Millionen Artikel - portofreie Lieferung bei jeder Bestellung mit Büchern!