Willkommen im Blog der Mayerschen!

Finden Sie täglich neue Buchtipps, z.B. von:

Der Vampir, den ich liebte – Beth Fantaskey

geschrieben am von & abgelegt unter Bücher und eBooks.

Ein Leseerlebnis, bei dem man atemlos zurückbleibt. Jessica Packwood ist 17 Jahre alt und lebt in Pennsylvania, am Rande der Stadt auf einem veganen Bauernhof. Ihre Eltern haben sie als Baby aus Rumänien adoptiert und ihr ihren alten Namen Antanasia genommen. Nun lebt sie unbeschwert in Amerika und versucht, gemeinsam mit ihrer besten Freundin Mindy das neue Schuljahr zu überstehen.

Cover des Buches Der Vampir den ich liebte 188x300Doch der erste Schultag beginnt düster und angsteinflößend. Kurz bevor Jessica von dem Schulbus abgeholt wird, entdeckt sie auf der anderen Straßenseite einen Mann. Im Schatten eines Baumes ist er nicht zu erkennen, nur seine Größe und der dunkle Mantel, den er trägt, sagen Jessica, dass er nichts Gutes im Schilde führen kann.

Und dann hört sie plötzlich ihren Namen: „Antanasia…“, geflüstert von dem Fremden.
Oder hat sie sich das alles nur eingebildet?

Wohl kaum, denn plötzlich steht ihr der Fremde auch in der Schule gegenüber, scheint sie auf Schritt und Tritt zu verfolgen – und als ihre Mutter ihn auch noch zu kennen scheint und er sich auf dem Bauernhof ihrer Eltern in der Garage einquartiert, glaubt Jessica, sie sei in einen bösen Traum geraten.
Denn der geheimnisvolle Lucius Vladescu ist kein normaler Teenager mit einem Hang zu schwarzen Mänteln. Er ist ein Vampir aus Rumänien und Jessica soll seine Verlobte sein – seit ihrer Geburt…

Für Jessica ist all das viel zu viel. Sie glaubt nicht an Übernatürliches und klammert sich an Wissenschaft und Realität, während Lucius sich ihrer Gefühle bemächtigen will.
Doch als auch Jessica endlich versteht, wer Lucius wirklich ist, scheint es bereits zu spät…

Schon lange hatte ich kein Buch mehr, was mich so in seinen Bann gezogen hat, was mich so berührt und bewegt hat, dass mir stellenweise unaufhörlich die Tränen liefen. Schon lange war ich nicht mehr Teil einer so rührenden und gleichzeitig spannenden Geschichte.

Es scheint die typische Vampirgeschichte, die wir aus vielen Büchern kennen. Doch macht nicht den Fehler, dieses Buch in diese Sparte zu stecken. Es ist mehr als eine Highschool-Vampirgeschichte. Es ist einfach genial gemacht.

Das Eheversprechen, das zwischen Lucius und Jessica seit ihrer Geburt besteht, scheint vollkommen absurd. Doch nur dieses Versprechen sorgt dafür, dass sich die beiden Vampire Clans Vladescu und Dragomir sich in Rumänien nicht bekriegen.
Auf Jessicas jugendlichen Schultern lastet plötzlich alle Hoffnung auf Frieden in ihrer damaligen Heimat.

Ich habe so sehr mit Jessica und auch Lucius mitgefiebert, dass ich wirklich vergaß, dass ich auf meiner Couch saß.
Beth Fantaskey hat einen großartigen Schreibstil. Sie mischt die jugendliche Sprache von Jessica, die unter ganz normalen menschlichen Bedingungen aufgewachsen ist, mit dem altertümlichen Sprachstil des rumänischen Vampirs. Und die Gefühle, die sie dabei in Bewegung bringt, sind einfach wundervoll dargestellt.
Ich fühle mit den Figuren und kann mich ganz in ihre Rollen versetzen. Ich bin Teil dieser Welt und das macht dieses Buch einfach zu einem wundervollen Leseerlebnis.

Ich habe schon sehr lange nicht mehr so stark geweint bei einem Buch, doch hier konnte ich einfach nicht an mich halten, eben weil die Autorin es schafft, ihren Leser so sehr in den Bann zu ziehen.
Ebenso ist es mit der Geschichte um Jessica: Wird sie erkennen, was sie ist? Was wird sie tun? Werden sich Jessica und Lucius finden, oder wird er allein nach Rumänien zurückkehren? Wird es dann Krieg geben? Wieso ist sie nur so stur? Was verheimlichen ihre Eltern ihr alles? Und was geschieht nur mit ihrem sorgsam geplanten Leben?

Es ist einfach ein Leseerlebnis für alle Sinne und ich würde es euch einfach gern ans Herz legen.

Lasst euch nicht von der Vampirgeschichte abschrecken, denkt nicht, es sei doch sowieso dasselbe, wie schon tausend Bücher vorher.
Ich kann das verstehen, ich bin auch so skeptisch gegenüber Vampirgeschichten. Aber diese ist so anders, so herzzerreißend und so wunderschön geschrieben. – Versucht es, gebt dem Buch eine Chance.

Originaltitel: “Jessica’s Guide to Dating on the Dark Side”
Übersetzt von: Michaela Link

0
0
0
Der Vampir, den ich liebte

Kaufen Sie jetzt portofrei:

"Der Vampir, den ich liebte – Beth Fantaskey"
im Mayersche Online-Shop!

Der Mayersche Online-Shop - über 5 Millionen Artikel - portofreie Lieferung bei jeder Bestellung mit Büchern!